Die literat-sonne

Süditalien ist eine Schatzkammer voller Kultur und Schönheit - Kunst, Geschichte, Landschaften, Traditionen, Aromen – all das haben Schriftsteller, Dramaturgen und Poeten übernommen und in ihren Werken beschrieben.

Der literarische Park beginnt mit dem Tempel der Inspiration eines Schriftwerkes, und wird zu einem Moment des Treffens der historischen Kultur und der italienischen Identität. Die besichtigten Orte können eine Wiese, eine Insel, eine Stadtlandschaft, oder auch eine Küche, ein Zimmer sein, in dem ein großer Schriftsteller seine Inspiration erhielt und diesen Ort in die Literaturgeschichte brachte.

Ein literarischer Park ist also vor allem eine „Beschwörung", eine „Atmosphäre", ein „Literaturfilter", der sich in einer Tour zum Kennenlernen Italiens und seiner gesamten Kultur verwirklicht.

Deshalb wickelt er den Faden der Inspiration des Schriftstellers rückwärts ab, spult ihn von den Werken zu den Orten ab, von der Beschwörung zu den Dingen, von der Suggestion zu der Emotion des Erlebnisses einer konkreten Besichtigung.